LivEye International eröffnet Standort in der Schweiz – Ralf Grammel wird Geschäftsführer

Ende März dieses Jahres wurde die LivEye Swiss GmbH mit Sitz in Zug gegründet. Den Anstoss zur Gründung gab die Teilnahme von LivEye an der Swissbau 2020 in Basel. Als sich das Unternehmen mit seinen innovativen Sicherheitssystemen hier erstmals dem Schweizer Markt präsentierte, wurde der Bedarf an mobilen Sicherheitssystemen zur Bewachung von temporären Risikozonen, wie z.B. Baustellen, eruiert. Die Resonanz der Messebesucher sprach dafür, in der Schweiz mit einem eigenständigen Standort vertreten zu sein. Mit der Eröffnung des neuen Standortes positioniert sich LivEye im nächsten Wachstumsmarkt und können die anspruchsvollen Kundenwünsche und Anforderungen lokal beraten und bedient werden.

Geschäftsführer Ralf Grammel ist für den Ausbau der LivEye Swiss GmbH und die Markterschliessung im Raum Schweiz verantwortlich. Ralf Grammel arbeitete nach seinem Studium als Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Prozess- und Standortoptimierung. Ab 2000 übernahm er Business-Development-Mandate in der Software- und RFID-Branche. Seit 2005 ist er in der Schweiz für internationale Unternehmen tätig (RFID, Zugangssysteme, IoT Anwendungen). Am 01.07.2020 wurde Ralf Grammel zum Geschäftsführer der LivEye Swiss GmbH ernannt.

Videoüberwachung auf höchstem Niveau

Das Portfolio der LivEye Swiss GmbH umfasst die Vermietung und den Betrieb von mobilen Videosystemen, mobilen Beleuchtungssystemen, Sensortechnik und Software zur Bewachung von Risikozonen. Schon in den ersten Wochen nach dem Start konnte mit der Windpark-Baustelle auf dem Gotthardpass ein Prestigeprojekt akquiriert werden. Erste systemrelevante Schweizer Unternehmen vertrauen zudem bereits auf LivEye® Fever, ein intelligentes System zur COVID 19-Prävention.